Zum Inhalt springen
08.10.2021

Am Reichtum teilhaben: Impuls für den Alltag

Foto: pixabay

Am Rosenkranz scheiden sich die Geister: Die einen haben dieses Gebet für sich entdeckt und liebgewonnen. Sie beten es in den unterschiedlichsten Lebenssituationen und meditieren dabei immer wieder das heilsame und erlösende Wirken von Jesus Christus. Für manche ist der Rosenkranz der Ausdruck katholischer Frömmigkeit schlechthin. 

Für andere ist der Rosenkranz der Inbegriff von Monotonie. Ein Gebet wird lieb- oder lustlos heruntergerattert. Dem ein oder anderen erscheint diese Art zu beten nicht zeitgemäß oder für das eigene religiöse Leben nicht ganz passend.

Ich selbst bete den Rosenkranz eher selten – meist nur bei Wallfahrten. Ich verspüre kaum das Bedürfnis zu dieser Art des Gebetes. Aber wenn ich den Rosenkranz mitbete, kann ich etwas davon spüren und erahnen, wie groß die Liebe Gottes zu uns Menschen sein muss, wie Gott das Heil und das Glück jedes Menschen will und wie Gottes Sohn dafür Qualen, Leiden und den Tod am Kreuz auf sich genommen hat. Die Geheimnisse des Rosenkranzes führen mir vor Augen: In der Nähe zu Gott und in der Gemeinschaft mit ihm liegen Trost und Halt, darf ich Stärkung und Zuversicht erfahren. In seiner Hand bin ich geborgen. Ich darf mich von ihm getragen wissen – wieder und wieder.

Maria ist es, die uns die Augen für diese Geheimnisse öffnet. Wenn wir Maria als „Rosenkranzkönigin“ bezeichnen, verstehe ich es so, dass sie uns an der Hand nimmt und zu Jesus Christus führt. Wir dürfen zusammen auf das blicken, was ER für uns so liebe- und hingebungsvoll getan hat. Maria, seine Mutter, und alle Heiligen durften dies erfahren, erleben, spüren – und haben diesem Glauben, diese Hoffnung und diese Liebe weitergetragen bis in unsere heutige Zeit. Wenn ich auch selbst den Rosenkranz kaum bete, kann ich ihn dennoch wertschätzen: als Ausdruck des Reichtums vielfältiger Glaubenserfahrungen und Begegnungen mit Gott, an denen auch ich teilhaben darf. Auch Maria lädt mich immer wieder dazu ein, zu loben und zu danken, mich zu freuen und auf Gott zu vertrauen - egal wie oft ich den Rosenkranz bete.

Dekanatsreferent Christian Schrödl, Neumarkt/Habsberg


Weitere Texte von Christian Schrödl auf den Homepages der Dekanate Neumarkt und Habsberg:

"Es gibt so viele Wege zu Gott..." - Vortrag bei Cursillo (18.9.2021)

"Auf der Suche nach neuem Mut" - Impuls zum Fest Kreuzerhöhung (14.9.2021)

"Menschenwürde in Gefahr" - Impuls für den Alltag (12.9.2021)

"Altweibersommer" - Impuls für den Alltag (5.9.2021)

"Kleider machen leute" - Impuls für den Alltag (29.8.2021)

"Löscht den Geist nicht aus!" - Ein Kommentar (29.7.2021)

"Urlaubsreif" - Impuls für den Alltag (18.7.2021)

"Kraft aus den Wurzeln ziehen" - Kommentar zur regionalen Willibaldswoche (11.7.2021)

"Neue Wege gehen" -Ein Impuls zur Willibaldswoche aus dem Dekanat Habsberg (5.7.2021)

"ZuMUTungen" - Religiöser Impuls zur Willibaldswoche (1.7.2021)

"Liebes-Leben" - Impuls für den Alltag (11.6.2021)

"Nach der Pandemie ist vor der Pandemie" - Impuls für den Alltag (6.6.2021)

"Wachsen in Wert und Würde" - Impuls für den Alltag (16.5.2021)

"Kirche for future?" - Ein Kommentar (4.5.2021)

"Wahrheit finden und leben" - Impuls für den Alltag (2.5.2021)

"Alles hat seine Zeit" - Impuls für den Alltag (18.4.2021)

"Die Herzen wieder brennen lassen" (Ostergruß 2021 des Dekanates Neumarkt)

"Die Kirche und die Corona-Krise" (Online-Vortrag vom Januar 2021)

 

Die nächsten Termine

Mittwoch, 10. November
Qualifizierungskurs zum Generationen-Mentor/-in - 3-tägige Grundkurs
Ort: Bistumshaus Schloß Hirschberg
Veranstalter: Bereich Altenbildung der Kath. Erwachsenenbildung im Bistum Eichstätt
Samstag, 27. November
40. Krippenausstellung im Neumarkter Reitstadl - ABGESAGT
Ort: Reitstadel
Veranstalter: Katholische Erwachsenenbildung (KEB) im Landkreis Neumarkt
Freitag, 10. Dezember
19.30 Uhr
Josef, der Träumer - ABGESAGT
Ort: Reitstadel
Veranstalter: Katholische Erwachsenenbildung (KEB) im Landkreis Neumarkt
Sonntag, 12. Dezember
16.00 Uhr
Adventsmomente - Einkehr im Advent
Ort: Pfarrkirche St. Willibald
Veranstalter: Pfarrei Woffenbach
Sonntag, 19. Dezember
16.00 Uhr
Adventsmomente - Einkehr im Advent
Ort: Pfarrkirche St. Willibald
Veranstalter: Pfarrei Woffenbach
Sonntag, 16. Januar
17.00 Uhr
Ökumen. Gedenkgottesdienst für die im Klinikum Verstorbenen 2022
Ort: Klosterkirche St. Josef
Veranstalter: Klinikseelsorge Neumarkt
Dienstag, 18. Januar
19.30 Uhr
"Wirksame Liebe" - wie wir als Christen die Welt verbessern können
Ort: Kloster St. Josef - Exerzitien-, Tagungs- und Gästehaus
Veranstalter: Katholische Erwachsenenbildung (KEB) im Landkreis Neumarkt
Freitag, 28. Januar
Freitag, 18. März
Gruppenleiterschulung der Kath. Jugendstelle Neumarkt
Ort: Habsberg
Veranstalter: Kath. Jugendstelle Neumarkt
Sonntag, 20. März
17.00 Uhr
Ökumen. Gedenkgottesdienst für die im Klinikum Verstorbenen 2022
Ort: Klosterkirche St. Josef
Veranstalter: Klinikseelsorge Neumarkt
Freitag, 25. März
Samstag, 26. März
09.00 Uhr
Kompaktschulung zur Präventionsarbeit - für Erwachsene im Ehrenamt oder Nebenberuf
Ort: Pfarrei Illschwang
Veranstalter: Diöz. Koordinationsstelle zur Prävention gegen sexualisierte Gewalt + Bisch. Jugendamt Eichstätt
Mittwoch, 30. März
Qualifizierungskurs zum Generationen-Mentor/-in - 2-tägige Aufbaukurs
Ort: Nürnberg
Veranstalter: Bereich Altenbildung der Kath. Erwachsenenbildung im Bistum Eichstätt
Dienstag, 05. April
18.30 Uhr
ONLINE-Kompaktschulung zur Präventionsarbeit - für Erwachsene im Ehrenamt oder Nebenberuf
Ort: ONLINE
Veranstalter: Diöz. Koordinationsstelle zur Prävention gegen sexualisierte Gewalt + Bisch. Jugendamt Eichstätt
Freitag, 27. Mai
Freitag, 01. Juli
Freitag, 30. September