Zum Inhalt springen
15.11.2021

Der fehlende Sankt Martin - Impuls für den Alltag

Foto: pixabay

„Warum geht der heilige Martin nicht mit“ – wurden wir am Donnerstag gefragt, als wir uns mit den Kindern unserer Kindergartengruppe zum Laternenzug getroffen haben. „Wegen Corona!“ – diese Antwort leuchtete den Kleinen natürlich ein, dennoch sind sie ein wenig traurig. Und sie hatten ja Recht: Ein Laternenzug ohne Martin ist nur eine halbe Sache. Der Martinstag ist mehr als nur ein Lichterfest. Es ist ein Tag des Teilens und Helfens –  oder mit christlichen Worten gesprochen: ein Tag der Nächstenliebe und der gelebten Solidarität.

Nicht ständig begegnen wir einem frierenden Bettler, dem wir auf der Stelle Essen und Kleidung anbieten könnten. Solidarität zu zeigen, heißt heute auch, an Arme, Benachteiligte und Entrechtete weltweit zu denken, kritisch auf unser Konsumverhalten zu schauen oder die Klimaerwärmung zu stoppen. Und in diesen Tagen kann es ganz besonders heißen: Die Schwächsten in unserer Gesellschaft im Blick zu haben – in dem ich mich impfen lasse.

Dieser kurze Pieks ist nicht einfach nur ein persönlicher Schutz für die eigene Gesundheit. Schließlich kann ich auch als Geimpfter das Virus weitertragen. Die Impfung wird so auch zu einem Akt christlicher Solidarität mit Familien, die in den bald zwei Jahren dieser Pandemie ganz besonders unter Corona zu leiden hatten, vor allem aber mit Schwerkranken und Unfallopfern, die im Krankenhaus eine medizinische Versorgung benötigen.

Aus Angst, Impfverweigerer zu verlieren, wurde in den Kirchen in den vergangenen Wochen und Monaten oft zu diesem Thema geschwiegen. Doch wenn ich die biblischen Texte und Geschichten, die ich kenne, überblicke, wird mir deutlich: Gott will, dass es uns gutgeht, an Leib und Seele – jeder und jedem. Auch und gerade den Schwächsten. Wer von Nächstenliebe redet, darf auch beim Thema „Impfen“ nicht nur an sich selbst denken. Auch das kann mir der (fehlende) heilige Martin mit auf den Weg geben.

Dekanatsreferent Christian Schrödl, Neumarkt/Habsberg


Weitere Texte von Christian Schrödl auf den Homepages der Dekanate Neumarkt und Habsberg:

"Wie Gottes Geist durch das Dekanat weht" - Zum Dekanatsforum (9.11.2021)

"Zeit der Lichter" - Impuls für den Alltag (7.11.2021)

"Die Netze auswerfen" - Impuls zum Thema des Dekanatsforums (29.10.2021)

"Gegen die Betriebsblindheit" - Impuls für den Alltag (24.10.2021)

"Am Reichtum teilhaben" - Impuls zum Rosenkranzfest (10.10.2021)

"Es gibt so viele Wege zu Gott..." - Vortrag bei Cursillo (18.9.2021)

"Auf der Suche nach neuem Mut" - Impuls zum Fest Kreuzerhöhung (14.9.2021)

"Menschenwürde in Gefahr" - Impuls für den Alltag (12.9.2021)

"Altweibersommer" - Impuls für den Alltag (5.9.2021)

"Kleider machen leute" - Impuls für den Alltag (29.8.2021)

"Löscht den Geist nicht aus!" - Ein Kommentar (29.7.2021)

"Urlaubsreif" - Impuls für den Alltag (18.7.2021)

"Kraft aus den Wurzeln ziehen" - Kommentar zur regionalen Willibaldswoche (11.7.2021)

"Neue Wege gehen" -Ein Impuls zur Willibaldswoche aus dem Dekanat Habsberg (5.7.2021)

"ZuMUTungen" - Religiöser Impuls zur Willibaldswoche (1.7.2021)

"Liebes-Leben" - Impuls für den Alltag (11.6.2021)

"Nach der Pandemie ist vor der Pandemie" - Impuls für den Alltag (6.6.2021)

"Wachsen in Wert und Würde" - Impuls für den Alltag (16.5.2021)

"Kirche for future?" - Ein Kommentar (4.5.2021)

"Die Kirche und die Corona-Krise" (Online-Vortrag vom Januar 2021)

Die nächsten Termine

Donnerstag, 19. Mai
Resilienz: Die Kraft der Seele stärken
Ort: Kloster Plankstetten - Gäste und Tagungshaus
Veranstalter: Benediktinerabtei Plankstetten, Tagungs- und Gästehaus
Freitag, 20. Mai
19.00 Uhr
Ökumenische Nacht der offenen Kirchen in Eichstätt
Veranstalter: Diözese Eichstätt - Initiative der Charismatische Erneuerung
Samstag, 21. Mai
Sonntag, 22. Mai
11.00 Uhr
Wortgottesdienst für (Klein-) Kinder
Ort: Kolpinghaus Johanneszentrum
Veranstalter: Pfarrei St. Johannes Neumarkt
Freitag, 27. Mai
Samstag, 28. Mai
Donnerstag, 02. Juni
19.30 Uhr
Mit Humor, Herz und Vertrauen - so kann Kindererziehung Spaß machen
Ort: Aula des Landratsamts Neumarkt
Veranstalter: Katholische Erwachsenenbildung (KEB) und Evangelisches Bildungswerk (EBW) Neumarkt
Samstag, 04. Juni
Sonntag, 05. Juni
13.30 Uhr
Maiandacht mit Gebet um geistliche Berufe
Ort: Wallfahrtskirche Mariä Namen - Trautmannshofen
Veranstalter: Pfarrverband Lauterhofen
Montag, 06. Juni
Samstag, 18. Juni
Dienstag, 21. Juni
19.30 Uhr
Offenes Gebetstreffen mit Maria, der Königin der Liebe, vor dem Allerheiligsten
Ort: Pfarrkirche Heilig Kreuz Neumarkt-Wolfstein
Veranstalter: Pfarrei Heilig Kreuz
Freitag, 24. Juni
Samstag, 25. Juni