Zum Inhalt springen
23.11.2021

„Geistlicher Tisch Gottes“: Bischof Hanke weiht neuen Altar in Daßwang

Foto: Peter Weidemann, in: pfarrbriefservice.de

Bischof Gregor Maria Hanke salbt den neuen Altar in der Daßwanger Pfarrkirche mit Chrisam. Foto: TVL-Media Andreas Schmid

Den neuen Altar in der frisch renovierten Pfarrkirche von Daßwang hat Bischof Gregor Maria Hanke am Christkönigssonntag, 21. November, geweiht. „Der Altar in der Kirche erinnert an den geistlichen Tisch, den Gott seiner Familie bereitet“, sagte Hanke beim Festgottesdienst mit der Pfarrgemeinde und Ortspfarrer Peter Gräff, dem Leiter des Pfarrverbandes Seubersdorf in der Oberpfalz.

In seiner Predigt verglich der Bischof den Altar mit dem heimischen Familientisch. „Gott, der Vater, deckt seiner Familie den Tisch.“ Er sorge für den Sammelpunkt der Familie. „Aber der Tisch, den Gott uns deckt, ist zunächst kein Möbelstück. Es ist in erster Linie ein geistlicher Tisch, an dem das Wort Gottes an uns ergeht, an dem die Sakramente, die Gnadenkraft des Himmels uns zu Teil wird.“ Dieser geistliche Tisch tue sich vor allem auf, wenn die Kirchengemeinde zusammenkomme. „Die Altäre machen den geistlichen Tisch Gottes konkret erfahrbar“, sagte Hanke. Die Kirche hebe die Altarweihe durch vielerlei Zeichen und Symbole hervor, „weil der Altar als Tisch des Herrn ein besonderer Ort ist, weil sich hier Himmel und Erde, Gott und Mensch, unsere irdischen Sorgen und Anliegen mit der himmlischen Gnade berühren“. Bei der anschließenden Weihe besprengte der Bischof den neuen Daßwanger Altar mit Weihwasser, salbte ihn mit Chrisam und entzündete darauf fünf kleine Feuer, die an die fünf Wunden Christi erinnern sollten.

Die 1935 geweihte Pfarrkirche Mariä Aufnahme in den Himmel in Daßwang war seit 1961 nicht mehr instandgesetzt worden. Im Zuge der jetzt abgeschlossenen Generalsanierung wurden unter anderem ein neuer Bodenbelag verlegt, die alte Öl-Umluftheizung durch eine Unterbank-Elektroheizung ersetzt, der Glockenstuhl erneuert und sicherheitsrelevante Mängel beseitigt. Dank ehrenamtlichen Engagements wurde der veranschlagte Kostenrahmen von einer Million Euro unterschritten. Eine entscheidende Rolle bei der Kirchensanierung spielte Mesner Engelbert Seitz: Er fertigte in Zusammenarbeit mit der Zimmerei Bogner in Freihausen den neuen Glockenstuhl und setzte den Altarentwurf des Architekten in Zusammenarbeit mit der liturgischen Kommission der Diözese Eichstätt in Eichenholz um, erzählt Pfarrer Peter Gräff. Sein Fazit: „Die große Renovierung hat die Leute in der Pfarrei näher zusammengebracht.“

Ein Video der Altarweihe ist auf dem Youtube-Kanal des Pfarrers abrufbar: https://www.youtube.com/channel/UC_CHYjQ5LbrsW-s4eOAkniQ

Die nächsten Termine

Donnerstag, 19. Mai
Resilienz: Die Kraft der Seele stärken
Ort: Kloster Plankstetten - Gäste und Tagungshaus
Veranstalter: Benediktinerabtei Plankstetten, Tagungs- und Gästehaus
Freitag, 20. Mai
19.00 Uhr
Ökumenische Nacht der offenen Kirchen in Eichstätt
Veranstalter: Diözese Eichstätt - Initiative der Charismatische Erneuerung
Samstag, 21. Mai
Sonntag, 22. Mai
11.00 Uhr
Wortgottesdienst für (Klein-) Kinder
Ort: Kolpinghaus Johanneszentrum
Veranstalter: Pfarrei St. Johannes Neumarkt
Freitag, 27. Mai
Samstag, 28. Mai
Donnerstag, 02. Juni
19.30 Uhr
Mit Humor, Herz und Vertrauen - so kann Kindererziehung Spaß machen
Ort: Aula des Landratsamts Neumarkt
Veranstalter: Katholische Erwachsenenbildung (KEB) und Evangelisches Bildungswerk (EBW) Neumarkt
Samstag, 04. Juni
Sonntag, 05. Juni
13.30 Uhr
Maiandacht mit Gebet um geistliche Berufe
Ort: Wallfahrtskirche Mariä Namen - Trautmannshofen
Veranstalter: Pfarrverband Lauterhofen
Montag, 06. Juni
Samstag, 18. Juni
Dienstag, 21. Juni
19.30 Uhr
Offenes Gebetstreffen mit Maria, der Königin der Liebe, vor dem Allerheiligsten
Ort: Pfarrkirche Heilig Kreuz Neumarkt-Wolfstein
Veranstalter: Pfarrei Heilig Kreuz
Freitag, 24. Juni
Samstag, 25. Juni