Zum Inhalt springen
17.09.2021

"Schuljahresbeginn" - Ein Impuls für den Alltag

Foto: pixabay

Überall in Stadt und Land kann man in diesen Tagen den Hinweis lesen: „Die Schule hat begonnen!“ damit werden wir - besonders die Autofahrer unter uns - hingewiesen auf die Kinder und Jugendlichen, die nach dem Ende der Sommerferien jetzt wieder auf dem Weg in die Schule sind. Liebe Autofahrer, achtet auf sie, passt auf, denn ganz plötzlich können sie, die in oft in Gruppen unterwegs sind, auf einmal unbewusst die Bürgersteige verlassen und auf die Fahrbahn treten. Nicht auszudenken, was dann passieren kann.

„Die Schule hat begonnen!“ - kann das nicht auch eine Einladung für uns alle sein, ebenfalls wieder in die Schule zu gehen? Ich meine nicht jene Schule, die wir einmal besucht haben, um dort Mathematik, Sprachen, Biologie etc. zu lernen und uns dort auf das Berufsleben vorzubereiten.

Ich denke an die „Schule des Lebens“. Obwohl bereits ausgelernt, lädt diese Schule ein, in ihr zu lernen, d.h. sich immer neu die Fähigkeit und Bereitschaft anzueignen, für Neues und Anderes offen zu sein, sich dem anderen zu öffnen, sich infrage stellen zu lassen, sich dem Diskurs mit den anderen in Familie und Verwandtschaft, Freundeskreis und Kollegen am Arbeitsplatz zu stellen.

Die „Schule des Lebens“ will sensibilisieren für das, was den anderen bewegt, was Freude und Leid im eigenen Leben wie auch im Leben der anderen bedeuten (können). Wer in dieser „Schule“ lernen will, gesteht sich ein: Ich bin nicht fertig; aber ich bin bereit, immer wieder neu mich zu ändern und zu verändern, weil ich dankbar erkenne, dass ich mich ändern sollte.

Sind Sie eigentlich schon fertig mit dem „Lernen“? Sind Sie überzeugt, dass es in Ihrem Leben nichts mehr gibt, was Sie ändern, verändern und damit verbessern könnten?

Als Christ glaube ich, dass der große, unendliche Gott in Jesus von Nazaret sein Menschsein angenommen; und indem er es annahm, Mensch zu sein, nahm er uns an, so wie wir sind. Warum fällt es den Menschen so schwer, einander anzunehmen? Corona zeigt an, wie viele „Ausgelernte“ um uns sind, die sich sagen: „Ich habe genug gelernt! Die Zeit des Lernens ist vorbei!“ Angesichts der Pandemieentwicklung muss man gestehen: Da gibt es wohl noch viel zu lernen in der „Schule des Lebens“.

Pfr. i.R. Clemens Bombeck, Neumarkt

 

Die nächsten Termine

Donnerstag, 14. Oktober
Für allein bzw. getrennt erziehende Mütter und Väter von Kindern im Alter von 2 bis 11 Jahren
Ort: ONLINE
Veranstalter: Kolping-Erwachsenenbildungswerk im Bistum Eichstätt
Freitag, 22. Oktober
Seminar Partnerschule Was für ein Paar sind wir? - Unsere Stärken und Schwächen
Ort: Bistumshaus Schloß Hirschberg
Veranstalter: Diözesanbildungwerk e.V.
Samstag, 23. Oktober
19.30 Uhr
Die aktuelle Lage im Irak und die Situation der christlichen Minderheit im Land
Ort: Kolpinghaus Johanneszentrum
Veranstalter: Ökumenischer Arbeitskreis Religionsfreiheit
Montag, 25. Oktober
19.30 Uhr
Pseudowissenschaft und Ersatzreligion - wie abwegige Fakten unser Denken manipulieren
Ort: Kloster St. Josef - Exerzitien-, Tagungs- und Gästehaus
Veranstalter: Katholische Erwachsenenbildung (KEB) und Evangelisches Bildungswerk (EBW) Neumarkt
Mittwoch, 27. Oktober
19.30 Uhr
Lebensweisheit der Märchen
Ort: Evangelisches Zentrum Neumarkt
Veranstalter: Katholische Erwachsenenbildung (KEB) und Evangelisches Bildungswerk (EBW) Neumarkt
Sonntag, 31. Oktober
17.00 Uhr
Glänzende Aussichten - Karikaturenausstellung - Eröffnung
Ort: Pfarrrkirche Postbauer-Heng
Veranstalter: Pfarrei Postbauer-Heng
Mittwoch, 03. November
19.30 Uhr
Verschwörungserzählungen - Funktionsweise, antisemitische Prägungen und Handlungsmöglichkeiten
Ort: ONLINE
Veranstalter: Katholische Erwachsenenbildung (KEB) im Landkreis Neumarkt
Donnerstag, 04. November
19.00 Uhr
Einführung in Zoom Videokonferenzen für Einsteiger
Ort: ONLINE
Veranstalter: Katholische Erwachsenenbildung (KEB) im Landkreis Neumarkt
Dienstag, 09. November
19.00 Uhr
Ökumenischer Gottesdienst am Jahrtag der Novemberprogrome 1938
Ort: Hofkirche Neumarkt
Veranstalter: Bischöfliches Dekanat Neumarkt
Mittwoch, 10. November
Qualifizierungskurs zum Generationen-Mentor/-in - 3-tägige Grundkurs
Ort: Bistumshaus Schloß Hirschberg
Veranstalter: Bereich Altenbildung der Kath. Erwachsenenbildung im Bistum Eichstätt
Dienstag, 16. November
19.00 Uhr
Ökumenisch-inklusives Jugendgebet "ALL INCLUSIVE"
Ort: steht noch nicht fest
Veranstalter: Kath. Jugendstelle Neumarkt/Ev. Jugend im Dekanat Neumarkt/Regens Wagner Holnstein
Donnerstag, 18. November
19.30 Uhr
Die Schöpfung bewahren- Klimagespräch
Ort: Pfarrrkirche Postbauer-Heng
Veranstalter: Pfarrei Postbauer-Heng
Dienstag, 23. November
15.00 Uhr
Donnerstag, 25. November
19.30 Uhr
Unsichtbare Nachbarn - Jüdisches Alltags-Leben in der Metropolregion
Ort: ONLINE
Veranstalter: Katholische Erwachsenenbildung (KEB) im Landkreis Neumarkt
Donnerstag, 02. Dezember
19.00 Uhr
"Wenn Junge das Alte schätzen und Alte das Neue loben"
Ort: ONLINE
Veranstalter: Katholischer Deutscher Frauenbund (KDFB) im Bistum Eichstätt
Freitag, 18. März
Gruppenleiterschulung der Kath. Jugendstelle Neumarkt
Ort: Habsberg
Veranstalter: Kath. Jugendstelle Neumarkt
Samstag, 26. März
09.00 Uhr
Kompaktschulung zur Präventionsarbeit - für Erwachsene im Ehrenamt oder Nebenberuf
Ort: Pfarrei Illschwang
Veranstalter: Diöz. Koordinationsstelle zur Prävention gegen sexualisierte Gewalt + Bisch. Jugendamt Eichstätt