Zum Inhalt springen
16.12.2021

Weihnachtsaktion: Adveniat sammelt Spenden für Menschen in Lateinamerika

Rund 20.000 Flüchtlinge aus Venezuela leben in Brasilien unter anderem in der Dschungelmetropole Manaus. Mit Adveniat-Spenden werden sie durch kirchliche Einrichtungen unterstützt. Foto: Florian Kopp/Adveniat

Eichstätt. (pde) – Zu einer großzügigen Spende bei der Adveniat-Weihnachtskollekte als Hoffnungszeichen für viele Menschen in Lateinamerika und der Karibik rufen die deutschen Bischöfe auf. „Bleiben Sie den Menschen in Not und Armut verbunden, nicht zuletzt im Gebet“, heißt es in einem von Bischof Gregor Maria Hanke für das Bistum Eichstätt unterschriebenen Aufruf. Eine Beteiligung an der Aktion ist auch online möglich.

Lateinamerika gilt als die am härtesten von der Corona-Pandemie betroffene Weltregion. „Die Corona-Krise und ihre Folgen bestimmen das Leben der Menschen in durchgreifender Weise. Vor allem die Situation der Armen hat sich verschlechtert, viele erleiden große Not“, beschreiben die Bischöfe. Doch es gebe auch Zeichen der Hoffnung: Zahlreiche Pfarrgemeinden, Ordensgemeinschaften und kirchliche Gruppen in ganz Lateinamerika und der Karibik stellten sich dem wachsenden Elend entgegen: „Sie nehmen sich der Menschen an und helfen, wo immer dies möglich ist. Sie lindern akute Not, schenken Kranken und Trauernden Beistand, schaffen Existenzgrundlagen und kümmern sich um die Schwächsten: Kinder, Jugendliche, Frauen und Familien.“

Unter dem Motto „ÜberLeben in der Stadt“ rückt Adveniat dieses Jahr die Sorgen und Nöte der armen Stadtbevölkerung in den Blickpunkt. Rund 80 Prozent der Menschen in Lateinamerika und der Karibik leben bereits heute in den Städten. Und die Landflucht hält weiter an. Doch die Hoffnung auf eine bessere Zukunft wird häufig enttäuscht. Das Leben der Indigenen, Kleinbauern und Klimaflüchtlinge am Stadtrand ist geprägt von Armut, Gewalt und fehlender Gesundheitsversorgung. Mit seinen Projektpartnern durchbricht das Lateinamerika-Hilfswerk der katholischen Kirche in Deutschland nach eigenen Angaben die Spirale der Armut: durch Bildungsprojekte, Menschenrechtsarbeit und den Einsatz für faire Arbeitsbedingungen. Die Aktion präsentiert Beispiele der vielfältigen Hilfe, die vor Ort geleistet wird. Die Weihnachtskollekte in den Gottesdiensten und die Spenden sind das Fundament der Arbeit. Die Kollekte, die am Heiligabend und am 1. Weihnachtstag, 24. und 25. Dezember, in allen Gottesdiensten, auch in den Kinderkrippenfeiern, gehalten wird, ist ausschließlich für Adveniat-Projekte bestimmt. Gespendet werden kann auch online unter www.adveniat.de. Weitere Informationen gibt es unter www.bistum-eichstaett.de/weltkirche/adveniat-2021.

Damit die Weihnachts-Botschaft möglichst viele Menschen erreicht, hat das Lateinamerika- und Weihnachts-Hilfswerk Adveniat auch in diesen Jahr wieder zahlreiche Angebote zusammengestellt, um Weihnachten online zu feiern: Ein Krippenspiel für zuhause oder den Online-Gottesdienst, einen besinnlichen Kommunion-Einspieler, ein Musikvideo mit dem lateinamerikanischen Weihnachtslied „Noche Buena“ und vieles mehr. Zu finden sind diese Angebote unter: www.adveniat.de/weihnachten-online.

Die nächsten Termine

Donnerstag, 19. Mai
Resilienz: Die Kraft der Seele stärken
Ort: Kloster Plankstetten - Gäste und Tagungshaus
Veranstalter: Benediktinerabtei Plankstetten, Tagungs- und Gästehaus
Freitag, 20. Mai
19.00 Uhr
Ökumenische Nacht der offenen Kirchen in Eichstätt
Veranstalter: Diözese Eichstätt - Initiative der Charismatische Erneuerung
Samstag, 21. Mai
Sonntag, 22. Mai
11.00 Uhr
Wortgottesdienst für (Klein-) Kinder
Ort: Kolpinghaus Johanneszentrum
Veranstalter: Pfarrei St. Johannes Neumarkt
Freitag, 27. Mai
Samstag, 28. Mai
Donnerstag, 02. Juni
19.30 Uhr
Mit Humor, Herz und Vertrauen - so kann Kindererziehung Spaß machen
Ort: Aula des Landratsamts Neumarkt
Veranstalter: Katholische Erwachsenenbildung (KEB) und Evangelisches Bildungswerk (EBW) Neumarkt
Samstag, 04. Juni
Sonntag, 05. Juni
13.30 Uhr
Maiandacht mit Gebet um geistliche Berufe
Ort: Wallfahrtskirche Mariä Namen - Trautmannshofen
Veranstalter: Pfarrverband Lauterhofen
Montag, 06. Juni
Samstag, 18. Juni
Dienstag, 21. Juni
19.30 Uhr
Offenes Gebetstreffen mit Maria, der Königin der Liebe, vor dem Allerheiligsten
Ort: Pfarrkirche Heilig Kreuz Neumarkt-Wolfstein
Veranstalter: Pfarrei Heilig Kreuz
Freitag, 24. Juni
Samstag, 25. Juni