Zum Inhalt springen
24.10.2019

Auch den Anschlag von Halle vor Augen: Gedenkgottesdienst zur Reichspogromnacht 1938

Neumarkt (dbnm) - Katholisches und evangelisches Dekanat laden am Mittwoch, 6.11.2019, um 18:30 Uhr gemeinsam in die Neumarkter Hofkirche zu einem ökumenischen Gedenkgottesdienst ein, der unter dem Motto "Mein Gott war Jude" steht.

Jedes Jahr im November gedenken die beiden Kirchen in Neumarkt der Opfer des Nationalsozialismus. "Den Gottesdienst feiern wir,", sagt Dekanatsreferent Christian Schrödl, "weil wir uns als Christen immer wieder unsere Herkunft und unsere Wurzeln im Judentum bewusst machen wollen." Ein Christ könne nicht gleichzeitig Antisemit sein, betont Pfarrer Stefan Wingen von der Neumarkter Hofkirche, der die Andacht zusammen mit der evangelischen Christiane Murner leitet. Auch die Kirchen hätten in der Zeit des NS-Regimes versagt, hebt Murner hervor. "Wir Christen von heute stehen daher in einer besonderen Verantwortung", so die evangelische Dekanin. Nach dem Anschlag von Halle wolle man aber "nicht einfach nur Resolutionen verfassen, sondern in Gebet und Gottesdienst klagen, hören sich immer wieder neu vergewissern", betont Schrödl.

 

 

 

Die nächsten Termine

Montag, 01. Juni
10.00 Uhr
Festgottesdienst mit dem Kirchenchor Postbauer-Heng
Ort: Filialkirche Heilig Geist Ezelsdorf
Veranstalter: Pfarrei Postbauer-Heng
Montag, 08. Juni
19.30 Uhr
Bibelteilen "Weg-Gespräch"
Ort: Pfarrhaus Hofkirche
Veranstalter: Pfarrei Zu Unserer Lieben Frau Neumarkt
Mittwoch, 10. Juni
"Geh in Frieden" - Wanderexerzitien im Altmühltag
Ort: Tagungshaus Schloss Hirschberg, Hirschberg 70, 92339 Beilngries
Veranstalter: Exerzitienreferat der Diözese Eichstätt
Montag, 13. Juli
19.30 Uhr
Bibelteilen "Weg-Gespräch"
Ort: Pfarrhaus Hofkirche
Veranstalter: Pfarrei Zu Unserer Lieben Frau Neumarkt
Montag, 10. August
19.30 Uhr
Bibelteilen "Weg-Gespräch"
Ort: Pfarrhaus Hofkirche
Veranstalter: Pfarrei Zu Unserer Lieben Frau Neumarkt