Zum Inhalt springen
26.05.2014

Kinderchöre, Pfarrgemeinderäte und prominente Gäste auf dem Programm der Willibaldswoche 2014

Sebastian Alberter beim Versand

Sebastian Alberter, Auszubildender im Bischöflichen Ordinariat Eichstätt, bereitet den Informationsversand der Willibaldswoche vor. pde-Foto: Geraldo Hoffmann

Eichstätt. (pde) – Ein vielfältiges Programm mit Gottesdiensten, Führungen, Workshops und Vorträgen bietet die Willibaldswoche vom 5. bis 13. Juli in Eichstätt. Unter dem Leitwort „Aufbrechen im Glauben“ lädt Bischof Gregor Maria Hanke die Katholiken im Bistum Eichstätt ein, zum Grab des Diözesanheiligen Willibald zu pilgern, „um Kraft und Mut für die Zukunft zu schöpfen“. Auch zwei prominente Festredner haben ihr Kommen zugesagt: Landtagspräsidentin Barbara Stamm und der neue Passauer Bischof Stefan Oster.

Den Auftakt der diesjährigen Willibaldswoche bildet der erste Diözesantag der Kinderchöre am Samstag, 5. Juli. Insgesamt 26 Chöre mit rund 470 Kindern haben sich bereits angemeldet. Einzelne Kinderchöre werden auch auf offenen Bühnen des Eichstätter Altstadtfestes singen. Zum Abschluss feiert Bischof Hanke um 17 Uhr mit den Kindern ein Pontifikalamt im Dom.

Höhepunkt der Festwoche ist der Wallfahrtstag am Sonntag, 6. Juli. Dazu werden zahlreiche Pilgergruppen – vor allem aus der Eichstätter Umgebung – am Grab des hl. Willibald erwartet. Am Wallfahrergottesdienst um 9 Uhr zu Ehren des Bistumspatrons nehmen auch rund 300 Mitglieder der Katholischen Arbeitnehmer Bewegung (KAB) mit Gästen aus Kenia teil. Die KAB veranstaltet an diesem Tag ihre Diözesanwallfahrt nach Eichstätt.

Zum Tag der pastoralen Dienste, am Montag, 7. Juli, kommt der neue Bischof von Passau, Stefan Oster, nach Eichstätt. Um 10 Uhr hält er in der Aula der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt einen Festvortrag zum Thema „Das Feuer weitergeben – Plädoyer für einen leidenschaftlich und missionarisch gelebten Glauben“. Ein Pontifikalamt mit den Priesterjubilaren um 16.30 Uhr im Eichstätter Dom beschließt den Tag.

Der Dienstag, 8. Juli, ist den Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bischöflichen Ordinariates gewidmet. Am Mittwoch, 9. Juni, gibt es kein spezielles Programm, sondern nur das für die gesamte Willibaldswoche neu eingeführte Rahmenprogramm: eine Domführung mit Schwerpunkt St. Willibald um 12.30 Uhr und ein Mittagsgebet um 13 Uhr in der Schutzengelkirche. Zudem wird um 18 Uhr eine Vesper im Eichstätter Dom gefeiert.

Neu im Programm ist der Tag der Anbetung, am Donnerstag, 10. Juli. „Der Tag der Anbetung lädt dazu ein, aus der Routine des Alltags aufzubrechen und einzutauchen in die Stille der Gegenwart Gottes, der in der Gestalt des Brotes mitten unter uns ist“, so Bischof Gregor Maria Hanke. Nach dem Pontifikalamt um 18 Uhr im Eichstätter Dom gibt es Zeiten der Stille, Gebete und Impulse mit neuem geistlichem Liedergut.

Der Freitag ist traditionell der Tag der Männer in der Willibaldswoche. Beim Pontifikalamt am 11. Juli, um 18.30 Uhr im Eichstätter Dom predigt der Ordenspriester Karl Josef Wallner OCist, Gründungsrektor der Philosophisch-Theologischen Hochschule Benedikt XVI. Heiligenkreuz in Niederösterreich.

Fest im Programm der Willibaldswoche verankert ist ebenfalls der Tag der Ehejubilare, der in diesem Jahr am Samstag, 12. Juli, stattfindet. Alle Ehepaare, die 50 Jahre verheiratet sind, sind an diesem Tag Gäste der Diözese Eichstätt. Der Tag beginnt mit einem Pontifikalamt um 9.30 Uhr im Eichstätter Dom mit anschließender Einzelsegnung der Paare. Nacht dem Mittagessen und der Begegnung mit dem Bischof im Festzelt auf der Seminarwiese startet ein Nachmittagsprogramm mit 15 Workshops.

Zum Abschluss der Willibaldswoche sind am Sonntag, 13. Juli, die im Februar neugewählten Pfarrgemeinderäte aus dem gesamten Bistum nach Eichstätt eingeladen. Nach dem Pontifikalamt um 10.30 Uhr im Eichstätter Dom und der anschließenden Begegnung mit dem Bischof im Festzelt, hält Barbara Stamm, Präsidentin des Bayerischen Landtags, einen Vortrag zum Thema „Ehrenamtliches Engagement in Kirche und Gesellschaft“. Der Tag der Pfarrgemeinderäte endet mit einer Sendungsfeier durch Bischof Gregor Maria Hanke um 16 Uhr im Dom.

Die Willibaldswoche findet seit 2009 jährlich statt. Anlass der Begegnungs- und Wallfahrtswoche für die Gläubige der Diözese Eichstätt ist der Gedenktag des Bistumsgründers Willibald, dessen Todestag der 7. Juli 787 war. Das ausführliche Programm der Willibaldswoche 2014 ist unter „www.willibaldswoche.de“ abrufbar.

Die nächsten Termine

Donnerstag, 19. Mai
Resilienz: Die Kraft der Seele stärken
Ort: Kloster Plankstetten - Gäste und Tagungshaus
Veranstalter: Benediktinerabtei Plankstetten, Tagungs- und Gästehaus
Freitag, 20. Mai
19.00 Uhr
Ökumenische Nacht der offenen Kirchen in Eichstätt
Veranstalter: Diözese Eichstätt - Initiative der Charismatische Erneuerung
Samstag, 21. Mai
Sonntag, 22. Mai
11.00 Uhr
Wortgottesdienst für (Klein-) Kinder
Ort: Kolpinghaus Johanneszentrum
Veranstalter: Pfarrei St. Johannes Neumarkt
Freitag, 27. Mai
Samstag, 28. Mai
Donnerstag, 02. Juni
19.30 Uhr
Mit Humor, Herz und Vertrauen - so kann Kindererziehung Spaß machen
Ort: Aula des Landratsamts Neumarkt
Veranstalter: Katholische Erwachsenenbildung (KEB) und Evangelisches Bildungswerk (EBW) Neumarkt
Samstag, 04. Juni
Sonntag, 05. Juni
13.30 Uhr
Maiandacht mit Gebet um geistliche Berufe
Ort: Wallfahrtskirche Mariä Namen - Trautmannshofen
Veranstalter: Pfarrverband Lauterhofen
Montag, 06. Juni
Samstag, 18. Juni
Dienstag, 21. Juni
19.30 Uhr
Offenes Gebetstreffen mit Maria, der Königin der Liebe, vor dem Allerheiligsten
Ort: Pfarrkirche Heilig Kreuz Neumarkt-Wolfstein
Veranstalter: Pfarrei Heilig Kreuz
Freitag, 24. Juni
Samstag, 25. Juni